Stichwahl

Stadtratskandidaten 2020

Startseite » #UMdenken2020 » Stadtratskandidaten 2020
„Die Zukunft gestalten und nicht nur verwalten.“ Dafür steht unser Bürgermeisterkandidat Michael Hetzl. Der 32-jährige Familienvater und Handwerksmeister wohnt zusammen mit seiner Frau und Tochter am historischen Stadtplatz in Mühldorf. Er ist gebürtiger Mühldorfer und darum liegt ihm seine wunderschöne Geburtsstadt auch so am Herzen.
Alles ist in der heutigen Zeit in Veränderung. Dinge ändern sich rasend schnell. Daher muss sich auch die Politik, mit der unser Mühldorf geführt wird, verändern. Nach 54 Jahren darf es nicht einfach ein „Weiter so“ geben. Mühldorf braucht junge, frische Ideen, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Daher möchte er sich für eine nachhaltige Stadtpolitik, ökologisch sowie ökonomisch, einsetzen, damit wir selbst und unsere Kinder weiterhin gerne in Mühldorf leben.
Listenplatz 1
Kreistag Platz 15
Michael Hetzl

Michael Hetzl

#umdenken2020
Vorsitzender | Bürgermeisterkandidat
„Agieren statt reagieren! Umsetzen statt immer nur zu prüfen! Nichts versprechen was man nicht bezahlen kann!“ Das war und ist die Maxime von Karin Zieglgängsberger (40), das ist auch der Anspruch der Unabhängigen Mühldorfer. Mühldorf ist für die selbstständige Rechtsanwältin eine schöne Stadt, in der es sich gut leben und arbeiten lässt. Um dies auch für die Zukunft zu sichern, muss Mühldorf in der Stadtentwicklung Chancen und Herausforderungen erkennen und diese für die Stadt positiv und aktiv nutzen. Bei den UM steht das Wohl der Mühldorfer Bürger und die Weiterentwicklung der Stadt, losgelöst von Parteiinteressen an erster Stelle. „Mühldorf braucht Menschen, die sich, unabhängig von parteipolitischen Interessen für die Belange der Bürger einsetzen und so die Stadt mit Maß und Ziel weiterentwickeln.“
Dafür stehen die UM, dafür steht Karin Zieglgängsberger.
Listenplatz 2
Kreistag Platz 6
Karin Zieglgänsberger

Karin Zieglgänsberger

#umdenken2020
Stadträtin | Fraktionssprecherin
40 Jahre, Rechtsanwältin
„Mehr interkommunale Zusammenarbeit“ hat sich Markus Saller auf die Fahne geschrieben. Seit 1995 engagiert sich der Fraktionssprecher der UWG für unabhängige Politik in seiner Heimatstadt und ist seit 2008 Stadt- und Kreisrat. Bekannt ist er vielen auch als Rechtsexperte im Bayerischen Fernsehen. Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Altötting-Mühldorf und des Gründerzentrums in Töging kennt beide Landkreise und die Bedürfnisse der heimischen Unternehmen. „Konkurrenz belebt zwar das Geschäft, aber große Projekte müssen gemeinsam angegangen werden“, ist sich Markus Saller sicher. Vorhaben, wie z.B. Hochschule, Klinikfusion oder Angebote für Start-Ups gelingen auf Dauer nur miteinander. Das gemeinsame Oberzentrum mit Waldkraiburg muss endlich mit Leben gefüllt werden.
Listenplatz 3
Kreistag Platz 3
Markus Saller

Markus Saller

#umdenken2020
Stadtrat | Kreisrat | Fraktionssprecher
50 Jahre, Rechtsanwalt
„Mit Sachverstand und Erfahrung für die Zukunft Mühldorfs!“, dafür steht Dr. Reinhard Wanka. Der verheiratete Schulleiter i. R. findet, dass in Mühldorf alles geboten ist, was das Leben lebens- und liebenswert macht: Schul- und Bildungsmöglichkeiten, Kultur- und Freizeitangebote, Einkaufsmöglichkeiten. Der Schulreferent möchte die bestehenden Schulen erweitern, das Betreuungsangebot in Kinderkrippen, Kindergärten sowie an Grund- und Mittelschule bedarfsgerecht ausbauen. Als langjähriger Stadtrat setzt er sich für den Bau von weiteren Rad- und Gehwegen ein. Bei den Unabhängigen Mühldorfern findet er Gestaltungsmöglichkeit ohne Fraktionszwang, um mit freier und parteiunabhängiger Lokalpolitik das Beste für die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.
Listenplatz 4
Kreistag Platz 40
Reinhard Wanka

Dr. Reinhard Wanka

#umdenken2020
Stadtrat
70 Jahre, Schulleiter i.R.
Der Unternehmer hebt vor allem den kulturellen Anspruch der Kreisstadt Mühldorf hervor: das städtische Programm, die Musikschulen, Vereine, Künstler und Kreative – sie alle stehen für ein starkes Miteinander sowie für die Entwicklung guter und gesunder Ideen. „Die Förderung von Kultur aber auch von Sport und Freizeitangeboten ist mir sehr wichtig, zumal diese Standortfaktoren wesentlich zur Attraktivität unserer Stadt beitragen.“
Engagement:
• IHK Regionalausschuss Altötting Mühldorf
• Aktionsgemeinschaft, Bund der Selbständigen
• AK Kultur- und Kreativwirtschaft Inn-Salzach
• Organisation der Mühldorfer Musiknacht
Vereine:
Ruperti-Gymnasium, Heimatbund, Katharinenkirche, St. Laurentius
Listenplatz 5
Kreistag Platz 14
Andreas Seifinger

Andreas Seifinger

#umdenken2020
Stadtrat | Kreisrat
50 Jahre, Unternehmer
Anette Haselbeck lebt und arbeitet seit 30 Jahren im Autohaus Eichfeld. Als Geschäftsfrau und Familien­mensch ist ihr eine gesunde, vorausschauende, wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Stadt Mühldorf wichtig. Sie möchte die Interessen der Bürger und Bürgerinnen ehrlich und geradlinig vertreten. Mühldorf liegt ihr am Herzen und darum möchte sie, dass die Stadt für unsere Jugend, Familien und Senioren lebens- und liebenswert bleibt.
Listenplatz 6
Kreistag Platz 44
Anette Haselbeck

Anette Haselbeck

#umdenken2020
54 Jahre, Ass. Geschäftsleitung
Die Stadtführerin schwärmt von ihrer Aufgabe den Gästen die Stadt zeigen zu dürfen. Beate Fedtke-Gollwitzer ist in Mühldorf geboren, kennt sich aus und schätzt das Leben in der Innstadt. Mit dem Ausbau der Freizeitmöglichkeiten und einem starken Sport-, Kultur- und Bildungsangebot sieht sie eine Stärkung der Lebensqualität. Denn Leben in einer der schönsten Regionen kann auch noch besser werden. Die Unabhängigkeit in Meinungsbildung und -äußerung ist ihr wichtig und lässt sich mit ihrem Motto „Leben und leben lassen“ gut in Einklang bringen.
Listenplatz 7

Beate Fedtke-Gollwitzer

Beate Fedtke-Gollwitzer

#umdenken2020
61 Jahre, Stadtführerin
Für Walter Spielmann sind besonders die Themen bezahlbarer Wohnraum in und für Mühldorf sowie Stadtentwicklung und Schaffung von Branchenmix in der Altstadt mit attraktiven Geschäften ein Anliegen. Der 48-jährige Geschäftsführer ist seit 2011 politisch engaggiert und möchte dazu beitragen, dass sich die Wohnungssituation in Mühldorf entspannt und für alle Mühldorferinnen und Mühldorfer ein Zuhause gegeben ist!
Listenplatz 8
Kreistag Platz 45
Walter Spielmann

Walter Spielmann

#umdenken2020
48 Jahre, Geschäftsführer
„Die Wärme und Herzlichkeit der Region und ihrer Menschen“, dies schätzt Alexander Sommer (57) ganz besonders an seiner Mühldorfer Heimat. Der Geschäftsführer und Unternehmer sieht aber auch die Veränderungen und Herausforderungen, die es gerade in unserer Region in zunehmend schneller Abfolge zu bewältigen gilt. Mühldorf und seine Bürger darauf vorausschauend und klug vorzubereiten, dafür findet er bei den Unabhängigen Mühldorfern mit deren ideologiefreier Meinungsvielfalt und einer konstruktiven, inhaltsfokussierten Diskussionskultur beste Voraussetzungen.
Sein persönlicher Slogan lautet: „Wer wirklich etwas bewegen möchte, beginnt am besten vor der eigenen Haustür – es ist Zeit sich zu engagieren!“
Listenplatz 9
Kreistag Platz 41
Alexander Sommer

Alexander Sommer

#umdenken2020
57 Jahre, Geschäftsführer
„Mühldorf ist eine lebenswerte Stadt mit vielen wunderschönen Ecken.“ findet Regina Oelmaier (40). Die gelernte Bankkauffrau ist Mutter von zwei Kindern und lebt seit fast 20 Jahren in Mühldorf. Für sie ist Mühldorf Heimat. Eine Heimat, deren Lebensqualität es zu bewahren gilt. Das geht am Besten ohne leere Wahlversprechen und natürlich mit den Unabhängigen Mühldorfern. Denn es reicht, wenn jeder das Richtige tut. Tun auch Sie das Richtige!
Listenplatz 10

Regina Oelmaier

Regina Oelmaier

#umdenken2020
40 Jahre, Bankkauffrau
Jutta Bauernfeind hat als Kunsthistorikerin ein gegebenes Interesse am architektonischen Erscheinungsbild der Stadt, insbesondere des Stadtplatzes. Die Zugezogene möchte im Stadtrat eine beharrliche Mentorin für Denkmäler, für historische Grünflächen und für gewachsene Stadtviertel werden. Dass sie das kann, hat sie bewiesen mit der Gründung des Vereins „DenkMal Stadt Mühldorf“, mit dem sie erfolgreich gegen die Zerstörung von Stadtplatz 58 gekämpft hat. Sehr gerne will sie Mühldorfs großes Potential als bedeutende Mittelstadt weiterentwickeln, mit modernen und nachhaltigen Konzepten, die ein vernünftig gesteuertes Wachstum ermöglichen und den Charme der Stadt erhalten. Dem maximalen Zubetonieren aller Grundstücke muss Einhalt geboten werden. Mit Ihrer Hilfe kann sie im neuen Stadrat konsequent an diesen wichtigen Zielen arbeiten.
Listenplatz 11

Jutta Bauernfeind

Jutta Bauernfeind M.A.

#umdenken2020
54 Jahre, Kunsthistorikerin
„Jetzt bitte mal Lächeln …“ möchte Helmuth Fromberger (62) sagen, wenn er an die Zukunft Mühldorfs denkt! Der selbständige Fotograf ist in Mühldorf geboren und seiner Heimatstadt seitdem treu geblieben. Kein Wunder bei dem Flair, der Kultur und der Umgebung der Innstadt. Allerdings bedarf es einer vernünftigen Weiterentwicklung. So sollte es moderates Wachstum ohne Betonwüsten sowie bezahlbaren Wohnraum für alle geben. „Die Bauentwicklung muss sich ökologisch orientieren und auf vorhandene Grünflächen Rücksicht nehmen. Daher sollte bei jeder Planung von neuen Wohngebieten Umweltarchitekten mit ins Boot genommen werden“, findet Helmuth Fromberger. Jeder gute Fotograf ändert ab und an seine Perspektive, seinen Blickwinkel um die Dinge in einem anderen, besseren Licht zu sehen. In der Politik sollte es ebenso sein. Deshalb unterstützt er die UM, da diese parteiunabhängig agieren und keinem Parteizwang unterliegen.
Listenplatz 12

Helmuth Fromberger

Helmuth Fromberger

#umdenken2020
62 Jahre, Fotograf
Alle Wege führen nach Rom … oder in Thomas Drechslers (48) Fall nach Mühldorf. Der Kaufmann kam des Berufes wegen in die Innstadt und fand hier eine neue Heimat und seinen Lebenspartner. Mühldorf ist ihm in den letzten 20 Jahren ans Herz gewachsen. Er ist Mitglied bei der Inntalia und in der Saison 2017/2018 durfte er Faschingsprinz in Mühldorf sein. Dem Hundebesitzer ist es wichtig, sich bei Spaziergängen mit den Menschen denen er begegnet zu sprechen und sich auszutauschen. Ihn interessiert die Zukunft der Stadt und deren Mitgestaltung. Aspekte, die er nur bei den Unabhängigen Mühldorfern frei und ohne Parteizwang entscheiden kann. Frei, unabhängig und mit Sachverstand in die Zukunft! Dafür stehen die Unabhängigen Mühldorfer, dafür steht Thomas Drechsler.
Listenplatz 13

Thomas Drechsler

Thomas Drechsler

#umdenken2020
48 Jahre, Kaufmann
„Zukunft Mühldorf“ ist der persönliche Slogan von
Dr. Christian Leunig. Nichts desto trotz liebt er das historische Flair der Altstadt. Der 55-jährige Zahnarzt sieht in Mühldorf eine sehr lebenswerte Stadt. Seine Motivation bei den Unabhängigen Mühldorfern sieht er in der Beeinflussung der positiven Weiterentwicklung Mühldorfs in Zusammenarbeit und in enger Absprache mit der Bevölkerung. Die Symbiose von Vergangenheit und Zukunft … um Mühldorf noch lebenswerter zu machen!
Listenplatz 14

Christian Leunig

Dr. Christian Leunig

#umdenken2020
55 Jahre, Zahnarzt
Jedes Fernweh wird irgendwann zum Heimweh! So war es auch bei Jürgen Hingerl, der nach 25 Jahren wieder in seine Geburtsstadt zurückgekehrt ist. Der geprüfte Automobilverkäufer verbindet mit Mühldorf die Familie, die Altstadt und die Heimat. Eine Heimat, die es für die Zukunft zu gestalten gilt. Dabei will er helfen und Ideen beisteuern. Zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen bei den Unabhängigen Mühldorfern! Denn Mühldorf ist es wert!
Listenplatz 15
Kreistag Platz 43
Jürgen Hingerl

Jürgen Hingerl

#umdenken2020
52 Jahre, Vertriebsmitarbeiter
Augen (und Ohren) auf für Christian Hetzl! Der 24-jährige Augenoptikermeister ist in Mühldorf aufgewachsen und verbindet mit der Stadt viele schöne Erinnerungen. Das Leben in Mühldorf bietet durch die schöne Altstadt und die ideale Lage viele Möglichkeiten. Diese Lebensqualität, die Nostalgie sowie die Zukunft möchte er zusammen mit den Unabhängigen Mühldorfern halten, verbessern und gestalten. Denn um liebenswerte Stadt am Inn lohnt es sich zu kämpfen. Deswegen ist er seit 2019 bei den Unabhängigen Mühldorfern. Konzentration auf örtliche Probleme ohne „Parteistempel“ sowie Chancen und Weiterentwicklung. Dafür stehen für ihn die Unabhängigen Mühldorfer.
Listenplatz 16

Christian Hetzl

Christian Hetzl

#umdenken2020
24 Jahre, Handwerksmeister
„Der Fokus der Unabhängigen Mühldorfer liegt auf der Stadt Mühldorf, nicht auf dem Erfolg einer Partei“, sagt Rosanna Saller. Für sie steht Mühldorf, wie für viele ihrer Kolleginnen und Kollegen für Heimat und Kindheit. Die BWL Studentin fasziniert besonders die Geschichte und die Atmosphäre der Stadt. Der Austausch mit den Mühldorfern über die Stadt war für sie ein elementarer Grund den Unabhängigen Mühldorfern beizutreten. „Denn wir leben in einer tollen Stadt und einer wunderschönen Region!“ Auf dass es so bleibt und noch besser wird.
Listenplatz 17

Rosanna Saller

Rosanna Saller

#umdenken2020
21 Jahre, Studentin
Engagement statt Gleichgültigkeit. Anpacken statt nichts tun. Hinsehen statt wegschauen. Dafür steht Holger Nagl. Als Wirt vom Hammerwirt und Festwirt vom Mühldorfer Volksfest ist er mit dem Ohr nah an den Mühldorfern. Regionales Handeln und regionale Wirtschaftskreisläufe sind ihm wichtig, um in der Region Betriebe und Arbeitsplätze zu sichern und durch nachhaltiges Handeln Rücksicht auf Mensch und Natur zu nehmen. Holger Nagl ist seit 15 Jahren 1. Vorsitzender des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes in Mühldorf und seit 12 Jahren als ehrenamtlicher Richter berufen.
Listenplatz 18

Holger Nagl

Holger Nagl

#umdenken2020
49 Jahre, Gastronom
Der 66-jährige Metzgermeister und Gastronom Adolf Spirkl ist ein Mühldorfer Urgestein. Als amtierender Stadtrat möchte er auch in Zukunft die Entwicklung der Stadt positiv beeinflussen. Denn Mühldorf ist ihm nicht Wurst!
Listenplatz 19

Adolf Spirkl

Adolf Spirkl

#umdenken2020
Stadtrat
66 Jahre, Metzgermeister
„In Mühldorf und für Mühldorf!“ Das ist der persönliche Slogan von Maria Spielmann. Die verheiratete Geschäftsführerin ist seit 2011 in der Partei. Sie verbindet vor allem die wunderschöne Altstadt, die herzlichen Menschen und den Bergblick mit Mühldorf. Apropos Berge, ihr ist bewusst, dass Gipfel zu besteigen sind. Diese Herausforderung nimmt sie lächelnd an, denn ein Lächeln kostet nichts und kann trotzdem verändern. Und Veränderung und Bewegung wollen die Unabhängigen Mühldorfer … in Mühldorf und für Mühldorf.
Listenplatz 20
Kreistag Platz 42
Maria Spielmann

Maria Spielmann

#umdenken2020
Geschäftsführerin
„Mühldorf ist meine Heimat“, sagt Günther Oelmaier (43). Die Stadt, die Leute und das Umland sind ihm ans Herz gewachsen. Genauso wie die Lokalpolitik der Unabhängigen Mühldorfer, denn hier wird Politik noch mit Herz und Sachverstand für ein Ziel gemacht – Mühldorf! Und das ohne dogmatische Meinungsmache mit den unterschiedlichsten Mitgliedern in einer jungen, frischen Partei.
Listenplatz 21

Günther Oelmaier

Günther Oelmaier

#umdenken2020
43 Jahre, Automobilkaufmann
„Wir leben hier, und das sehr gerne“, sagt Georg Zehentner über seine Heimat Mühldorf. Die schöne lebenswerte Stadt sowie die räumliche Nähe zum Alpenvorland haben es dem verheirateten Steuerberater angetan. Wachstum und gleichzeitige Bewahrung von Charme und Lebensqualität sieht er als eine der Kernaufgaben bei den Unabhängigen Mühldorfern, die er seit 2014 unterstützt. Warum die UM? Weil hier Mühldorf im Mittelpunkt steht! „Ich bin gerne in Mühldorf und damit das so bleibt haben wir viel zu tun!“ … also packen wir es an.
Listenplatz 22

 Georg Zehentner

Georg Zehentner

#umdenken2020
61 Jahre, Steuerberater
Uta Evers ist Inhaberin eines Nachhilfeinstitutes. Für sie ist das Thema Bildung, speziell für Kinder, elementar. Die aus Norddeutschland stammende Mutter einer Tochter findet auch das Thema Umweltbewusstsein sehr relevant, gerade im Hinblick auf unsere nachfolgenden Generationen. Denn Mühldorf ist für sie und ihre Tochter ihr neues Zuhause. Eine neue Heimat, die es sich lohnt mit Hilfe der Unabhängigen Mühldorfer zu erhalten und zu verbessern.
Listenplatz 23

Uta Evers

Uta Evers

#umdenken2020
Inhaberin Nachhilfestudio
„Mühldorf ist ein perfekter Standort“, findet Johannes Schmidt. Der verheiratete Augenoptiker lebt seit 30 Jahren in der Kreisstadt Mühldorf und hat eine sehr persönliche Bindung zu ihr. Kindheit, Ausbildung, Hochzeit, Geburten der Kinder, all das verbindet ihn mit Mühldorf. „Erst denken, dann handeln“ ist sein Motto. Kein ideologisches Hinterhergerenne sondern ein fundiertes und rationales Handeln auf aktuelle politische Ereignisse. Dafür stehen die Unabhängigen Mühldorfer, die Partei für alle Mühldorfer.
Listenplatz 24

Johannes Schmidt

Johannes Schmidt

#umdenken2020
33 Jahre, Augenoptiker
„Mehr miteinander“, möchte die Stadtratskandidatin Natascha Seifinger den Mühldorfern zurufen. Die staatlich geprüfte Kinderpflegerin und zweifache Mutter hat in Mühldorf geheiratet und ihre Kinder groß gezogen. Jetzt möchte sie sich noch mehr um die Belange und Probleme der Mühldorfer und ihrer wunderschönen Stadt kümmern. Besonders angetan haben es ihr dabei das Stadtzentrum mit Stadtplatz, der Innpark und der idyllische Stadtwall. Und natürlich die vielen interessanten und wertvollen Menschen, die sie kennenlernen durfte und nun zusammenbringen möchte, um Mühldorf wieder nach vorne zu bringen. Gerade die jüngeren Bürgerinnen und Bürger möchte sie dabei an die Hand nehmen, denn „den Kindern und den Jugendlichen gehört die Zukunft!“ Also … mehr Miteinander in eine bessere Zukunft!
Zusammen mit den Unabhängigen Mühldorfern!
Listenplatz 25

Natascha Seifinger

Natascha Seifinger

#umdenken2020
46 Jahre, Kinderpflegerin
„Wir Mühldorfer müssen zusammenhalten“, sagt Roman Gibis. Der gelernte Maschinenbautechniker schwärmt vom Stadtplatz und seinem Altstadtflair. Denn Mühldorf ist sein Geburts- und Heimatort. Als Mühldorfer für Mühldorf(er) etwas bewegen ist sein Ziel bei den Unabhängigen Mühldorfern, die im Gegensatz zu anderen Parteien ihre Versprechen auch ernst nehmen. Als Vater eines Kindes geht sein Blick nach vorne … in eine Zukunft in Mühldorf und für Mühldorf!
Listenplatz 26

Roman Gibis

Roman Gibis

#umdenken2020
33 Jahre, Maschinenbautechniker
Als 2-fache Mutter setzt sich Swetlana Scheibel sehr für junge Familien ein. Die Zahnmedizinische Fachangestellte findet, dass auch hier mehr getan werden muss! Es ist Zeit für den Wechsel! Zeit für Hetzl!
Listenplatz 27

Swetlana Scheibel

Swetlana Scheibel

#umdenken2020
36 Jahre, Zahnmedizinische Fachangestellte
„Mühldorf ist meine Heimat“ … diesen Satz hab‘ ich früher aus vollster Überzeugung sagen können, mittlerweile leider nicht mehr. Mit dieser meiner Meinung unterscheide ich mich zwar von einer Vielzahl der Stadträte und Stadtratskandidaten, aber ich bin einfach nicht glücklich darüber, dass hässliche Wohnblöcke wie Pilze aus der Erde schießen und das Stadtbild verschandeln. Dass wir uns allmählich zur Trabantenstadt entwickeln, wo die Mieten so exorbitant teuer geworden sind, dass sich nur noch wenige MÜHLDORFER diesen Luxus leisten können – ich denke dabei vorallem an die ältere Generation. Noch dazu fallen sämtliche noch freistehende Grünflächen dem Bauwahn der Bürgermeisterin zum Opfer und die Verkehrssituation ist durch die rasant wachsende Stadt ein einziger Albtraum, vorallem zu den Stoßzeiten. Auch unsere schöne Innenstadt stirbt langsam aber sicher aus, was mich sehr traurig stimmt.
Listenplatz 28

Christiane Fraitzl

Christiane Fraitzl

#umdenken2020
50 Jahre, Servicetechnikerin
Dipl.-Ing. Ernst Aicher hat sich durch seine jahrzehntelange
Tätigkeit als Kreisheimatpfleger (bis 2018) mit Schwerpunkt Denkmalpflege aufopferungsvoll um den Schutz des historischen Mühldorf gekümmert. In seiner Tätigkeit lag ihm vor allem der Erhalt der Altstadt am Herzen. Diesen Erfahrungsschatz und die gleiche Hingabe wie in seinem Beruf möchte Dipl.-Ing. Ernst Aicher auch bei den UM mit einbringen bei der Mitsprache von anstehenden Problemen. Denn diese können am Besten durch gemeinschaftliche Entscheidungen gelöst werden.
Listenplatz 29

Ernst Aicher

Ernst Aicher

#umdenken2020
81 Jahre, Kreisbaumeister a.D.
„Miteinander geht es besser“, ist der persönliche Slogan des UM Stadtratskandidaten Markus Blümel (43). Für den verheirateten Schulleiter ist Mühldorf Heimat mit genau der richtigen Ausgewogenheit an Tradition, Fortschritt und Größe. Zusammen mit seinen unabhängigen Kollegen möchte er die Entwicklung seiner Herzensstadt positiv beeinflussen. Das geht am Besten mit den Unabhängigen Mühldorfern … denn für gute Entscheidungen braucht es keine Parteipolitik und Abhängigkeiten von überregionalen Gremien.
Listenplatz 30

Markus Blümel

Markus Blümel

#umdenken2020
33 Jahre, Schulleiter

Emil Schörghuber

Emil Schörghuber

#umdenken2020
60 Jahre, Diplomkaufmann
external-link linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram